Anzeige
Themenwelten Hamburg
Seniorenmesse Viva Seniores

Duschen im eigenen Pflegebett

Zum Nachrüsten: Mit der mobilen Bettdusche können Patienten im eigenen Pflegebett geduscht werden. Foto:HVR Rothert
Zum Nachrüsten: Mit der mobilen Bettdusche können Patienten im eigenen Pflegebett geduscht werden. Foto:HVR Rothert
GEESTHACHT „Ein Mensch, der nur noch im Pflegebett liegen muss, sollte nicht auf den Genuss einer Dusche verzichten müssen“, sagt Bernd Rothert, der sein mobiles Bettduschsystem unter dem Namen „Heiwasch“ auf der Seniorenmessepräsentiert.

„Wir haben bereits Kunden aus ganz Europa und sogar aus Hongkong für unsere mobile Bettdusche gewinnen können“, berichtet Bernd Rothert, der auf der Messe genau erklären kann, warum: Das Duschsystem besteht aus einem fahrbaren Duschgerät mit Warmwasseraufbereitung, Abwasserwagen und Matratzenwanne. Als Zubehör gibt es auch eine anatomisch geformte Haarwaschwanne mit Abwasserschlauch – somit wird auch das Haarewaschen im Bett wieder möglich. Es ist keine Umbettung des Patienten erforderlich – mühsame und oft unangenehme Patiententransporte entfallen somit. Eine Verbindung zum Wasseranschluss ist nicht erforderlich.Die voreingestellte Wassertemperatur von 38°C sorgt für eine konstante Duschtemperatur.

Die Firma „HVR Bernd Rothert e.K.“ existiert seit 2002 und befindet sich seit 2007 in der Steglitzer Straße 15 in Geesthacht. „Unsere Kunden bekommen nicht nur das mobile Bettduschsystem bei uns, sondern auch Inkontinenzprodukte, Nahrung für Sonden-Patienten, Rollatoren, Duschhocker, Rollstühle, Treppenlifte und sehr vieles mehr.Wir versorgen Kunden wie ein Sanitätshaus mit Sanitätshausprodukten.“

Rosenhof Ahrensburg Seniorenwohnanlage Betriebsgesellschaft mbH
Die Erfahrung und die Produktvielfalt zahlen sich aus. „Unsere Kunden bekommen wir über Empfehlungen durch zufriedene Kunden, Krankenkassen, Pflegedienste und Apotheken. Betreuung mit Herz und ausführliche Beratung begeistern unsere Kunden immer wieder. Das drückt sich auch in einer sehr hohen Kundenzufriedenheit aus, die uns von den Krankenkassen bestätigt wird.“

Weitere Infos auf der Messe, unter Tel. (04152) 84 31 41 oder auf: hvr-rothert.de (mr)

Internet für alle Heimbewohner

DÜSSELDORF Das Bundesland Nordrhein-Westfalen geht bei der Digitalisierung neue Wege. Am 10. April beschloss der Landtag unter anderem, dass alle Pflegeeinrichtungen ihren Bewohnern zukünftig Internetzugänge bereitstellen müssen. Außerdem soll eine App entwickelt werden, die eine Übersicht über freie Pflegeplätze in allen Regionen des Landes bietet – ähnlich wie bei der Hotelsuche im Internet. (mr)

Ältere heute so aktiv wie nie

BERLIN Senioren in Deutschland sind heute deutlich aktiver als noch vor einigen Jahren. Die Zahl der Arbeitenden im Rentenalter hat sich mehr als verdoppelt, und auch die der Anmeldungen an Hochschulen und in Kursen stieg deutlich. „Ältere Menschen sind heute so aktiv wie nie“, sagte der Leiter des Statistischen Bundesamtes, Georg Thiel, bei der Vorstellung aktueller Zahlen zur Generation ab 65. Im vergangenen Jahr waren der Statistik zufolge 16,1 Prozent der 65- bis 69-Jährigen erwerbstätig. 2007 waren es lediglich 7,1 Prozent – also weniger als die Hälfte. (mr)
Weitere Artikel