Anzeige
Themenwelten Hamburg
Cyclassics in Stormarn

Stormarns Radsportfans freuen sich auf die Cyclassics

Die Cyclassics bieten die Chance, den Profi-Radsportlern ganz nah zu kommen Foto: Cyclassics

Die Cyclassics bieten die Chance, den Profi-Radsportlern ganz nah zu kommen Foto: Cyclassics

Am Sonntag fällt der Startschuss für das Radsportfestival im Norden, die „EuroEyes Cyclassics“. Rund 16.000 Teilnehmer gehen an der Hamburger Außenalster an den Start zur 24. Auflage der Cyclassics. Das Herz der Hobbyfahrer schlägt hoch, egal für welche Streckenlänge sich die Jedermänner und -frauen entschieden haben.

Alle Kurse führen über komplett für den öffentlichen Verkehr gesperrte Straßen. Während die 60 Kilometer lange Strecke westlich Hamburgs über Pinneberg, Wedel und Blankenese führt, verläuft die 102 Kilometer lange Route nordöstlich Hamburgs auch durch den Kreis Stormarn.

Im rasanten Tempo geht es durch Ahrensburg und Großhansdorf. Eine kleine Herausforderung bildet in diesem Jahr die Passage des beliebten Pfefferbergs kurz vor Großensee und Trittau, bevor der Sachsenwald mit seinem welligen Profil die Radsportler erwartet. Auf zügiger Abfahrt geht es nach Glinde und Reinbek und über die B 5 zurück durch Hamburgs belebten Südosten auf direktem Weg ins Ziel auf der Mönckebergstraße.

Wer die Ausdauer hat, entscheidet sich für die 160 Kilometer lange Strecke, die beide Routen vereint. Die sportliche Krönung und Gänsehaut pur mit Gänsehaut bildet die Zieleinfahrt unter dem Jubel tausender Zuschauer auf der Mönckebergstraße. 

Nach dem Wettstreit der Hobbyfahrer und Breitensportler kämpfen 160 Weltklasseprofis auf derselben Strecke um die Bestzeit. Die EuroEyes Cyclassics sind Teil eines ausgewählten Kreises von Profi-Radrennen auf der ganzen Welt – der UCI World Tour. Ebenfalls in diese Kategorie fällt beispielsweise die Tour de France. 

Das Starterfeld kann sich sehen lassen. In den vergangenen Jahren war immer die Weltspitze der Sprinter am Start. Auch die deutschen Teams Sunweb und Bora sind dabei. Das Profirennen geht über gut 220 Kilometer und endet nachmittags als riesiges Spektakel und vor tausenden Fans auf der Mönckebergstraße. 

Der Veranstalter hat alle wichtigen Informationen über die zu erwartenden Sperrungen und Ausweichmöglichkeiten (https://www.cyclassics-hamburg.de/dasevent/verkehrsinfo/) zusammengestellt. In Stormarn ist in Ahrensburg, Großhansdorf, Hoisdorf, Lütjensee, Großensee, Rausdorf Trittau, Hamfelde, Aumühle sowie Glinde und Reinbek mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Bitte beachten, dass auch der öffentliche Nahverkehr in der Region betroffen ist. (fp)
Weitere Artikel