Anzeige
Themenwelten Hamburg
Bramfeld... das sind wir!

JET-Tankstelle in Steilshoop: Günstig tanken und noch viel mehr

JET-TANKSTELLE in Hamburg-Steilshoop wiedereröffnet

Nach dem Umbau präsentiert sich die JET Station an der Steilshooper Allee 144 noch moderner Foto: JET
Nach dem Umbau präsentiert sich die JET Station an der Steilshooper Allee 144 noch moderner Foto: JET
HAMBURG Seit dem 22. November können die Besucher der JET-Tankstelle in Hamburg noch angenehmer tanken und shoppen. Nach einem neunwöchigen Umbau hat die JET-Station an der Steilshooper Allee 44 wieder täglich rund um die Uhr geöffnet. Unter anderem erwartet die Hamburger das neue JET-Bistro-Angebot –mit mehrmals täglich frisch zubereiteten Backwaren und einem neuen heißen Snack, den JET in Kooperation mit Block Menü entwickelt hat.

„Super, dass wir wieder am Start sind! Wir freuen uns auf alte und neue Gäste. Schauen Sie doch einfach mal bei uns vorbei, und überzeugen Sie sich selbst von der neuen JET“, so Tankstellenunternehmer Marcel Rothländer. Die umgebaute Station an der Steilshooper Allee ist kaum wiederzuerkennen und trotzdem typisch JET: Ein einladendes Tankstellendesign, ein großzügiges Tankfeld mit zehn Zapfpunkten und zusätzlicher AdBlue®-Säule sowie eine moderne Portal-Waschanlage erwarten die Gäste. Und ein übersichtlich gestalteter Shop, in dem jeder schnell findet, was er sucht. Das Sortiment richtet sich konsequent nach den Bedürfnissen der mobilen Kundschaft und umfasst rund 1500 Artikel – von der Kaffeespezialität über gekühlte Getränke bis zum Last-Minute-Geschenk. Dazu Oliver Reichert, Manager Retail Germany der JET Tankstellen Deutschland GmbH: „Unsere Station in Steilshoop soll ein einladender Ort sein, an dem man sich wohlfühlt und all das findet, was das Leben leichter und angenehmer macht. Dazu zählt bei JET immer Markenkraftstoff zum günstigen Preis – aber auch die Kaffeespezialitäten und Leckerbissen aus unserem Bistro.“
 
JET
Das JET Bistro

Frische Frühstücksbrötchen, warme Croissants, belegte Baguettes oder die Bockwurst – das JET Bistro bietet eine reichhaltige Auswahl an Snacks und Mahlzeiten für jede Gelegenheit.
  
Günstig tanken und noch viel mehr Image 1
JET-Tankstellenunternehmer Marcel Rothländer und sein Team backen und belegen ihre Brötchen und Spezialitäten mehrmals täglich frisch. Auf Wunsch erwärmen sie die Backwaren und Spezialitäten auch gern auf den Punkt – so wird zum Beispiel ein Schokobrötchen zu einem wahren Genuss. Mit BALLS & DIPS bietet das JET-Team außerdem einen Snack aus hochwertigen Zutaten an, der perfekt für den Verzehr unterwegs geeignet ist. BALLS & DIPS wurde von JET mit Block Menü entwickelt (bekannt durch die Block-House-Steak-Restaurants). Es gibt die BALLS & DIPS in vier verschiedenen Geschmacksrichtungen: „Frikadelle“ aus saftigem Rindfleisch mit Burger-Sauce, „Chicken“ aus zartem Hähnchenbrustfilet in knuspriger Panierung mit Kürbis-Chili-Dip, „Falafel“ aus feinwürzigem Kichererbsenpüree mit Basilikum-Creme und „Currywurst“ mit Tomaten-Curry-Sauce – einfach lecker. Also: Ein Besuch lohnt sich immer – nicht nur für Autofahrer! (wb)
 

Eine gute Entwicklung

Viele Verbesserungen in 20 Jahren

Frank Wagner sieht, dass es den Bewohnern am Nachmittag bei Kaffee und Kuchen gut geht Foto: Umsorgt wohnen
Frank Wagner sieht, dass es den Bewohnern am Nachmittag bei Kaffee und Kuchen gut geht Foto: Umsorgt wohnen
BRAMFELD Vor 20 Jahren hat Frank Wagner das Haus Alstertal übernommen, der Beginn für die „Frank Wagner Holding“ mit inzwischen neun Häusern in Hamburg. „1998 haben wir mit fachlicher Unterstützung aus den Niederlanden Konzepte entwickelt, um einen angemessenen Umgang mit dem Thema Demenz zu finden“, erinnert sich Wagner. Heute gehören Haustiere, das Snoezelen und Urlaubsreisen mit Bewohnern an die Ostsee zur Therapie. Die Pflegeheime haben Probleme mit dem Fachkräftemangel. Zur langfristigen Personalplanung gehört jedoch eine Strategie, um junge Menschen für Berufe in der Pflege zu begeistern. „2019 konnten wir für alle Ausbildungsplätze qualifizierte Bewerber finden“, sagt Wagner, der mit angemessener Bezahlung, Weiterbildungsmöglichkeiten etwa zum Wohngruppenoder Pflegedienstleiter und guten Arbeitsbedingungen Mitarbeiter langfristig binden möchte. (wb)

Anleuchten am Bramfelder Dorfplatz

Ein Stadtteil startet in die Weihnachtszeit

Bei Grog und leckeren Keksen wurde die Adventszeit in Bramfeld eingeläutet Fotos: Grell
Bei Grog und leckeren Keksen wurde die Adventszeit in Bramfeld eingeläutet Fotos: Grell
Mitten auf dem Bramfelder Dorfplatz steht jetzt eine knapp acht Meter hohe Tanne und erleuchtet den Stadtteil
Mitten auf dem Bramfelder Dorfplatz steht jetzt eine knapp acht Meter hohe Tanne und erleuchtet den Stadtteil
BRAMFELD Mit dem Anleuchten des Weihnachtsbaumes auf dem Bramfelder Dorfplatz, das seit sieben Jahren gemeinsam zelebriert wird, startet ein ganzer Stadtteil in die Adventszeit. Bei heißem Grog, leckeren Lebkuchen und Spekulatius, alles spendiert von der Interessensgemeinschaft BRAIN, wurde ab 19 Uhr am vergangenen Donnerstag auf der Terrasse des Steakhouse Cordoba ein kleiner Festakt veranstaltet. Zusammen mit dem Musikkorps der freiwilligen Feuerwehr Bramfeld drückte Hans-Jochim Damms persönlich den Knopf, um die Tanne auf dem Platz zum Leuchten zu bringen. Der knapp acht Meter hohe Baum stammt in diesem Jahr aus dem Garten von Lukas Rogozenski, der diesen bereits als kleiner Junge gepflanzt hatte und jetzt dem Stadtteil überreichte, weil das Haus, auf dessen Grundstück das Prachtexemplar stand, abgerissen wird.

Ganz aus Billstedt holte der Abschleppdienst „Stefan“ die Tanne ab und brachte sie nach Bramfeld. Für alle, die sich jetzt fragen, wie viele Lichter denn wohl am Baum glitzern, gibt es eine klare und beeindruckende Antwort: „Es sind ganz schön viele und ganz genau 1800 Stück.“ Die Interessensgemeinschaft BRAIN freut sich, ihr Quartier wieder mit der passenden Dekoration für die Adventszeit ausgestattet zu haben. „Jetzt kann Weihnachten kommen.“ (kg)
Weitere Artikel