Anzeige
Themenwelten Hamburg
Aktuelles – Norderstedt und Umgebung

Zehn Jahre viele schöne Stimmen

„Sing es raus“ – heißt es beim Jubiläumskonzert von STIMMEconTAKT“ am Sonntag, 25. August Foto: pr
„Sing es raus“ – heißt es beim Jubiläumskonzert von STIMMEconTAKT“ am Sonntag, 25. August Foto: pr
Dorit Lorenz-Heinrich leitet „STIMMEconTAKT“ in Norderstedt seit zehn Jahren. Grund genug, das Jubiläum zu feiern: Eingeladen wird deshalb von ihr und ihren Kolleginnen Lisa Brand und Nadine Katharina Wollmarker zum Sonntag, 25. August, zur Jubiläumsfeier mit Konzert in die Paul-Gerhardt-Kirche, Altes Buckhörner Moor 16–18 in Norderstedt.

„Wir freuen uns über viele Gäste, die gemeinsam mit uns erleben, wie befreiend und wie schön das Singen ist“, sagt Dorit Lorenz-Heinrich. „Gestartet wird um 17 Uhr unter dem Motto ‚Singen und Seele“, in der wir kurz etwas über unsere Arbeitsfelder-und weisen erzählen.“ Danach heißt es „Sing es raus“ zum Mitmachen, denn hier darf beim therapeutischen Singen alles rausgelassen werden.
Um 18 Uhr werden die Schüler des wunderschönen Projektes „STIMMEconTAKT“ ihre Stücke dem Publikum präsentieren. „Abschließend gibt es mit ‚Diven am Start‘ ein Konzert von uns als Lehrerinnen“, erzählt Dorit Lorenz-Heinrich. Wer an weiteren Informationen wie etwa freien Gesangsplätzen oder Chorproben sowie Unterricht interessiert ist, findet auf der Internetseite des Chores alle wichtigen Details. (jor)

www.stimme-contact.de

Umgang mit Sterbenden lernen

Sandra Heinicke koordiniert die Arbeit des ambulanten Hilfsdienstes Omega. Noch dieses Jahr wird ein weiterer Kursus über den Umgang mit Sterbenden angeboten
Sandra Heinicke koordiniert die Arbeit des ambulanten Hilfsdienstes Omega. Noch dieses Jahr wird ein weiterer Kursus über den Umgang mit Sterbenden angeboten
Der ambulante Hospizdienst Omega e.V. aus Norderstedt wird auch in diesem Jahr einen neuen Vorbereitungskursus im Umgang mit Schwerstkranken und Sterbenden anbieten. Die Teilnehmer bekommen die Chance, sich in einem geschützten Raum, in Ruhe und mithilfe professioneller Begleitung mit Themen wie beispielsweise Wahrnehmung oder Bedürfnisse des Sterbenden und seines Umfeldes auseinanderzusetzen.

An sieben Sonnabenden und sechs Abendterminen bekommen die Kursusteilnehmer im Rahmen von Kleingruppenarbeit und im Austausch das notwendige Rüstzeug an die Hand. Das Resümee einer Teilnehmerin aus dem vorigen Lehrgang ist durchweg positiv. „Die Hospiz-Ausbildung war eine sehr interessante und schöne Zeit, in der ich nicht nur viel gelernt, sondern auch einen neuen Blick auf das Leben erfahren habe. Noch während der Ausbildung begann meine erste Begleitung. Die fünf Monate, die ich diese Dame begleiten durfte, waren eine Bereicherung für uns beide, und ich habe die Zeit mit ihr sehr genossen”, erzählt eine Teilnehmerin des jüngsten Lehrgangs.

Der Kursus steht allen Interessierten, aber auch Pflege- und Betreuungskräften offen. Die Seminar-Räumlichkeiten befinden sich in Norderstedt an der Grenze zu Langenhorn. Weitere Informationen und Anmeldungen erhalten Interessierte bei der Koordinatorin des Hospizdienstes, Sandra Heinicke, unter der Telefonnummer 040/52 30 33 40 oder via E-Mail unter info@aho-norderstedt.de (jor)

www.aho-norderstedt.de
   
Weitere Artikel