Anzeige
Themenwelten Hamburg
Stormarn

Taj Mahal Restaurant: Indien in Ahrensburg

Seit 17 Jahren servieren Subhash Veauli und sein Team vom Taj Mahal ihren Gästen feine Speisen der indischen Küche

Subhash Veauli (rechts), seine Frau Neelam und sein Koch Arwind Singh Rawat zeigen eine Vorspeisen-Auswahl des Taj Mahal. Fotos: Michael Hotze
Subhash Veauli (rechts), seine Frau Neelam und sein Koch Arwind Singh Rawat zeigen eine Vorspeisen-Auswahl des Taj Mahal. Fotos: Michael Hotze
Bevor die indische Küche wieder in den Mittelpunkt des Arbeitsalltags von Subhash Veauli rückte, vergingen viele Jahre. 1978 brach er sein Studium der Betriebswirtschaft, das er in seiner Heimat im Norden Indiens aufgenommen hatte, ab und folgte dem Lockruf eines Freundes: Es ging nach Deutschland. Dort legte er quasi aus dem Nichts eine bemerkenswerte Karriere in der Gastronomie hin – zunächst als Griller bei Block House, später als Macher bei einem renommierten Pizza-Lieferservice und schließlich als selbst ständiger Gastronom. Die Restaurants, neben einem Steakhaus auch eine Osteria, die er 25 Jahre betrieb, hatten mit der indischen Küche nicht viel gemein. Wohl aber das Taj Mahal, das Veauli vor 17 Jahren im Herzen Ahrensburgs eröffnete. Heute konzentriert sich der Gastromom ganz auf dieses Restaurant, das er vor zwei Jahren vergrößert hat. „Meine Kinder sind erwachsen, ich bin älter geworden, da will ich es etwas ruhiger angehen lassen“, sagt Veauli, der es schätzt, mit seiner Frau persönlich für die Gäste da zu sein. Unterstützt wird er von zwei exzellenten indischen Köchen und einem Geschäftsführer. Und was wird in der Küche kreiert?
  
Sparkasse Holstein
„Wir legen großen Wert darauf, alles frisch zuzubereiten und fettfrei zu grillen, sei es Fisch, Lamm oder Chicken“, erklärt Veauli. „Außerdem zaubern unsere Köche viel mit schmackhaften Saucen und Gewürzen, wobei es gemäß der nordindischen Küche nicht zu scharf werden darf.“ Auch Vegetarier und Veganer kämen im Taj Mahal auf ihre Kosten, ergänzt der Restaurantbesitzer. Er selbst bevorzugt Huhn. „Mein Lieblingsgericht ist Chicken Tikka Masala“, sagt Subhash Veauli mit einem Lächeln. „Aber auch der indische Frischkäse Panir, den unsere Köche kreieren, ist ein Gedicht.“ mh
  

Chicken Tikka Masala

Indien in Ahrensburg Image 1
Chicken tikka masala ist ein indisches Currygericht aus gegrillten marinierten Hähnchenfleischstücken (Chicken Tikka) in einer würzigen Tomatensauce. Die Zubereitung folgt zunächst der des klassischen indischen Gerichts Chicken Tikka: Hähnchenfleischstücke werden in einer Joghurtmarinade eingelegt und dann im Ofen gegrillt. Anschließend werden sie in einer Sauce aus Tomaten, Schlagsahne und Joghurt und einer Gewürzmischung (Masala), die Chilli, Paprika, Ingwer und Kümmel enthält, gekocht. Als Beilage wird üblicherweise Reis oder Naan-Brot gereicht.
Weitere Artikel