Anzeige
Themenwelten Hamburg
Immobilien

Second Homes Immobilien - So wird Ihr Eigenheim barrierefrei

Thema „Barrierefrei“

Jan-Martin Pape informiert über Umbaumöglichkeiten zur Barrierefreiheit in den eigenen vier Wänden  Foto: Nicole Bartels
Jan-Martin Pape informiert über Umbaumöglichkeiten zur Barrierefreiheit in den eigenen vier Wänden Foto: Nicole Bartels
Der Wunsch vieler Menschen ist es, so lange wie möglich in den eigenen vier Wänden zu wohnen. Hier erinnert jede Ecke an gemeinsame Erlebnisse; Bilder und Möbel sind so vertraut, dass man sie auch im Alter nicht aufgeben möchte. Wer seine Immobilie rechtzeitig barrierefrei umrüstet, kann auch mit körperlichen Einschränkungen im Alter selbstbestimmt leben und ist nicht gezwungen, sein Zuhause zu verlassen. Denn oft wird mit zunehmendem Alter das Leben im eigenen Haus beschwerlicher. Die massive Haustür lässt sich nicht mehr so leicht öffnen, der Einstieg in die Dusche birgt Risiken und der Weg in das eventuell im Obergeschoss gelegene Schlafzimmer stellt die Bewohner vor echte Probleme.

Die Firma Second Homes Immobilien aus Hamburg bietet Immobilieneigentümern ab sofort eine zertifizierte Immo-Barrierefrei-Beratung an. Für nur 199,– EUR wird eine Objektanalyse vor Ort durchgeführt und geprüft, welche Umbauten möglich sind. Die körperlichen Einschränkungen aller Bewohner werden hierbei selbstverständlich berücksichtigt. Tatsächlich lässt sich fast jedes Gebäude so umbauen, dass ein selbstständiger Alltag möglich ist und die Versorgung im vertrauten Wohnumfeld erhalten bleibt.
Im Rahmen der Analyse wird dann eine realistische Kostenschätzung erstellt und die Dauer der Umbauarbeiten ermittelt. „Selbstverständlich erörtern wir im Gespräch auch finanzielle Fördermöglichkeiten der KfW oder stellen Zuschussangebote aus Töpfen der Pflegekassen vor“, ergänzt Jan-Martin Pape, Inhaber von Second Homes Immobilien. Die Bundesregierung hat für den Fall, dass Haus, Wohnung oder Immobilie altersgerecht umgebaut werden muss, gemeinsam mit der Kreditanstalt für Wiederaufbau – kurz: KfW-Bank – Förderprogramme aufgelegt, die Umbaumaßnahmen finanzierbar machen. „Die KfW bietet verschiedene Förderprodukte, und gewährt damit Zuschüsse oder Kredite für den altersgerechten Umbau“, erläutert Pape die Möglichkeiten, die sich damit eröffnen.

Ein Treppenlift ist eine von vielen Möglichkeiten des Umbaus. Manchmal reichen aber auch einfach nur ein durchgängiger Handlauf und die zusätzliche Beleuchtung der Stufen, beispielsweise mit LED, um die oberen Räumlichkeiten wieder erreichbar zu machen  Foto: Fotolia - babi00
Ein Treppenlift ist eine von vielen Möglichkeiten des Umbaus. Manchmal reichen aber auch einfach nur ein durchgängiger Handlauf und die zusätzliche Beleuchtung der Stufen, beispielsweise mit LED, um die oberen Räumlichkeiten wieder erreichbar zu machen Foto: Fotolia - babi00
„Und“, so Pape weiter, „liegt bereits ein anerkannter Pflegegrad vor, gewährt auch die Pflegekasse Zuschüsse, damit die Selbstständigkeit erhalten werden kann und die Pflege im häuslichen Umfeld leichter fällt.“

Sollte doch ein Verkauf der Immobilie ins Auge gefasst werden, dann steht Second Homes natürlich auch als Makler den Kunden zur Seite. Das Team von Second Homes Immobilien in der Bundesstraße 44 ist telefonisch unter 040-521 54 084 erreichbar und freut sich immer auf ein persönliches Gespräch.

Weitere Informationen lassen sich auf der Homepage unter www.second-homes.de finden.

www.second-homes.de
Weitere Artikel