Anzeige
Themenwelten Hamburg
Tennis in Hamburg

Otto war dabei, slice me nice!

Vor dem großen Mixed? Ein bisschen vor sich hinlächeln, um die Gegner vollends zu verwirren. Foto: Holger Suhr
Vor dem großen Mixed? Ein bisschen vor sich hinlächeln, um die Gegner vollends zu verwirren. Foto: Holger Suhr
Otto und Tennis, das ist ja wohl ein Scherz, oder? Oder nicht? Trifft der denn einen Ball, oder blödelt er nur rum? Er blödelt rum und trifft mehr Bälle, als seinen Gegnern lieb ist. Warum auch nicht? Otto ist der deutsche Tennisspieler, der mit großem Abstand vor allen „gemeinen“ deutschen Tennisspielern mit allen Größen dieser Tenniswelt bereits die Schläger kreuzte. Geschlagen hat er keinen, aber jeder von denen hatte seinen Spaß mit ihm. Otto ist im Tennis also weltbekannt, kein Wunder bei seiner Privattrainerin Steffi Graf. Da muss doch zumindest der Rückhandslice stimmen.
  
Rathjens Gartenbau GmbH
Er amüsierte nicht nur die Zuschauer mit erstaunlichen Schlägen, sondern auch seine Partnerin Scarlett Alhorn von der SVG Blankenese und die Gegner Franziska Tekath und Emil Kovatchev. Alle drei bemühten sich schwer, die Konzentration zu behalten.
  
Der Blankeneser Ottifant.
Der Blankeneser Ottifant.
„Wer ist denn der Scherzkeks mit der Kappe? Gegen mich bekommt er keine Schnitte.“ Foto: Holger Suhr
„Wer ist denn der Scherzkeks mit der Kappe? Gegen mich bekommt er keine Schnitte.“ Foto: Holger Suhr

Runter in die Knie sieht gut aus. Aber dann? Foto: Holger Suhr
Runter in die Knie sieht gut aus. Aber dann? Foto: Holger Suhr
Mensch Otto, noch nichts von gleicher Höhe gehört? Foto: Holger Suhr
Mensch Otto, noch nichts von gleicher Höhe gehört? Foto: Holger Suhr
So, mein Mädel, mach Dampf, sonst geht das hier in die Hose. Foto: Holger Suhr
So, mein Mädel, mach Dampf, sonst geht das hier in die Hose. Foto: Holger Suhr
Weitere Artikel